UMSPRITZUNG – VERBINDUNG DER BESTEN EIGENSCHAFTEN

BEI DER UMSPRITZUNG MATERIALEIGENSCHAFTEN CLEVER KOMBINIEREN

Das Umspritzen von Thermoplast- oder Metall-Einlegeteilen im Spritzguss ist eine unserer technischen Kernkompetenzen. Durch die Umspritzung verbinden wir die besten elastischen Materialeigenschaften mit hochwertigen Thermoplasten oder Metallen. Ein vorgefertigtes Einlegeteil kommt durch das Umspritzen zu verbesserten funktionellen oder mechanischen Eigenschaften.

Für die Entstehung von Gummi-Metall-Formteilen wird der Metall-Einleger in die Vulkanisationswerkzeuge eingelegt und mit Elastomeren wie EPDM oder Naturkautschuk (NR) umspritzt. NR hat die bestmöglichen elastischen Eigenschaften. NR-Metall-Formteile eignen sich daher besonders für schwingungsdämpfende Anwendungen (ohne direkte Sonneneinstrahlung). Im Außenbereich würde man eher EPDM wählen. Die Metall-Einleger werden i.d.R. so konzipiert, dass sich die Elastomermasse mechanisch mit dem Metall verankert (hierzu werden z. B. Löcher im Metall-Einleger vorgesehen). Wenn das nicht möglich ist, kann der Metall-Einleger mit einem Haftvermittler vorbehandelt werden, so dass das Gummi dann direkt am Einleger haftet.

DER PROZESS DER UMSPRITZUNG:

  1. Die Einleger spritzen wir zuerst intern auf unseren Horizontalmaschinen und prüfen diese qualitativ vor der Weiterverarbeitung. Alternativ werden uns auch Einlegeteile wie z.B. Metall-Einleger beigestellt oder wir kaufen diese zu.  
  2. Im Produktionsprozess werden die Einleger von Hand oder durch einen Roboter in die Spritzguss- bzw. Vulkanisationswerkzeuge eingelegt. Hierbei ist die Materialauswahl und Qualität der Thermoplaste sehr wichtig, da diese während des Einspritzvorgangs und der Zykluszeit formstabil bleiben müssen.
  3. Nach Ablauf des Zyklus können die mit Gummi oder TPE umspritzten Teile entformt und neue Einleger eingesetzt werden.

Einleger, der umspritzt wird

Bei der Umspritzung von Einlegeteilen ist Maßarbeit gefordert, mit engen Toleranzen. Besonders bei Mehrkavitäten-Werkzeugen sind ein hohes Maß an Präzision in der Werkzeugerstellung und im Bestückungs- und Umspritzungsprozess selbst gefragt.

Entformung nach der Umspritzung

Nach der Umspritzung mit einem Elastomer oder TPE werden die Verbundformteile entformt. Bei kleinen Stückzahlen, Prototypen oder sehr schwierigen Geometrien werden die Formteile manuell entformt. Hierbei greifen wir auf die langjährige Erfahrung unserer Mitarbeiter zurück. Das Verfahren ist in der Gummi- und Kunststoffbranche auch unter der englischen Bezeichnung „Insert Molding“ bekannt. Unsere Experten beraten Sie gerne für einen optimal ausgelegten Fertigungsprozess mit der richtigen Materialkombination

UNSERE PRODUKTE

Gummiprofile, EPDM Dichtung, TPE Dichtung, Silikondichtung, Gummiformteile, Spritzgussteile

Silikondichtungen

Gummiformteile

Spritzgussteile